Klusska in Düsseldorf innen
Kommentare 1

Essen gehen in Düsseldorf #2: Polnisches Restaurant „Klußka“

Zeit, Zungenbrecher zu zelebrieren: Pempelforter Pole präsentiert preiswerte Pierogi! Und nicht nur die – das Düsseldorfer „Klußka“, oder auch „Klusska“, weiß sowohl traditionell, mediterran als auch mit Hausmannskost zu überzeugen. Der Landesblog NRW hat dem Lokal einen unangekündigten Besuch abgestattet.

Tipp vorab: Ihr kommt frohen Mutes die Fischerstraße entlang, aus Richtung Nordstraße, und freut euch schon ins Klußka einzutreten – da ist die Bude leer?! Nein, ist sie natürlich nicht. Es kann sein, dass am Nachmittag nur der linke Flügel mit Gästen besetzt ist, und so war es auch bei unserem Besuch.

Außenansicht Klußka

Glasfassade des Restaurants „Klußka“ in Pempelfort

Restauracja Klußka Düsseldorf

So, jetzt haben wir es auch mal in der Landessprache der Polen gesagt. Das Klußka in der Fischerstraße 5 in Düsseldorf gibt es nunmehr seit über zwei Jahren, wie uns die Wirtin mitteilt. Sein Name rühre von den polnischen „Kluski“ her – kleinen Klößen. Die helle Fensterfront und das hochwertige Dekor im Innenbereich sind außergewöhnlich, und fallen schon beim Hereinkommen auf.

Hier sitzt man also gerne ganz vorne und braucht sich nicht in hintere Ecken des Lokals zu verkriechen. Dem munteren Treiben der Passanten zuzuschauen, hat schließlich nicht nur auf der Kö etwas für sich.

Klußka Innenbereich

Blick durch die Glasfront des Klußka

Was hat die Speisekarte zu bieten?

Das ist doch die entscheidende Frage! Wenn man zu Gast bei anderen Kulturen speist, und sei es „nur“ das direkte Nachbarland, will man am besten das typischste aller dort typischen Gerichte verspeisen.  Und so kann man das auch im Klußka tun. Doch bevor 20x Pierogi bestellt werden, hier ein grober Gesamtüberblick des Angebots im Klußka, es gibt:

  • Suppen,
  • Hauptgerichte,
  • traditionelle polnische Schlemmereien,
  • nichtpolnische traditionelle Gerichte,
  • Salate und Beilagen und
  • Desserts.

Polnische Pierogi im Klußka

Pierogi im Klußka

Der „bunte Mix“ Pierogi im Klußka!

Einer von uns „musste“ natürlich die Pierogi testen, Ehrensache. Es gibt hier wahlweise 6 oder 9 Stück, letztere in gemischter Füllung zu 10, 90 Euro. Das ergibt 9x eine teigige Überraschung, ob die Fülling Fleisch, Pilze, Kartoffeln oder Quark enthält.

Dazu gab es saure Sahne, alternativ empfiehlt das Menü des Klußka einen Knoblauch-Dip.

Polnische Kohlrouladen mit Tomatenreis

Kohlroulade polnischer Art

Kohlrouladen im Klußka Style!

Ich bin sicher, auch ihr habt ein bestimmtes Gericht aus Kindergartenzeiten im Kopf, an das ihr euch geschmacklich nicht sooo gern erinnert. Bei mir sind das Kohlrouladen – deren Füllung ging zwar damals, aber war im Vergleich zum ach so gesunden Kohl total mini. Desweiteren war dieser immer schon so durchgeweicht, dass noch jedem Kindergartenkind der Glaube an irgendwelche Nährstoffe darin schwand.

Nun kann man der Kohlroulade ein Leben lang abschwören, bei vitesca bestellen oder –  den Rouladen des Klußka frönen! Diese bringt hier der Chef noch selbst an den Tisch, stellt sich noch einmal vor, und lässt den Gast danach genießen.

Und es ist wahr: das waren die reinsten, sicherlich auch gesündesten, und vor allem leckersten Rouladen ever! Das liegt vor allem an der Kohlrolle, die kunstvoll um die Tomaten-Reis-Hack-Füllung geschlungen ist. Das reine Vergnügen, Freunde! Wir vergeben 5 Sterne. Da gerät so ein Pierogiteller schon mal in Vergessenheit ;-).

Die Rechnung, bitte!

Abrechnung

Wir waren wirklich da

Für den Preisspiegel von Cola, „Tyskie Bier“ (die Benrather Bierbörse ließ grüßen), Pierogi und Kohlrouladen sowie als Beweis unseres tatsächlichen Tatsachenberichts sei hier noch die Rechnung beigefügt.

Unser preisliches Fazit: Kann man so machen!

Adresse und Anfahrt zum Klußka

Restaurant Klußka
Fischerstraße 5
40477 Düsseldorf

Kontakt:
Tel.: 0211 97711223
Öffnungszeiten:
Mo geschlossen
Di-Do 12 bis 23 Uhr
Fr-Sa 12 bis 0 Uhr
So 12 bis 21 Uhr

Homepage: klusska.de
Facebook: facebook.com/polskarestauracja/

(Visited 181 times, 1 visits today)

Noch einen Artikel lesen...

1 Kommentar

  1. Doris

    Dieses Restaurant merken wir uns vor, wenn wir mal wieder in Düsseldorf sind. Vielleicht stehen dann auch Mohnklöße (Makówki)) auf der Speisekarte …
    Möglicherweise gibt´s dieses süße Gericht aber auch nur in der Weihnachtszeit, weil es typischerweise am Heiligabend, manchmal auch zu Silvester gereicht wird.

Schreibe eine Antwort