Das ROCCA in Düsseldorf entworfen von Karabatziakis

Das ROCCA 800°C in den Gehry-Bauten | Essen gehen in Düsseldorf #15

Die sogenannten Gehry-Bauten im Medienhafen gehören fest zum Düsseldorfer Stadtbild. In diesem besonderen Ambiente finden sich auch zwei Restaurants, die den architektonischen Highlights auf der kulinarischen Ebene gerecht werden wollen. Eines der beiden Restaurants ist das ROCCA 800°C, eine moderne und urbane Interpretation eines amerikanischen Steakhauses.

Beim Eintreten setzt sich das Fassaden-Design des Architekten Frank Gehry‘s weiter fort, die Fenster sind schräg, die Decken sind relativ hoch und lassen den Raum eindrucksvoll wirken. Da wo die Arbeit von Gehry aufhörte, fing die von Konstantinos Karabatziakis an. Der Wahllondoner schuf mehrere gastronomische Betriebe im Düsseldorfer Medienhafen, ebenso das ROCCA. Karabatziakis wollte einen „Ort für wahre Fleischgenießer“ schaffen, so steht es zumindest auf seiner Homepage. Optisch ist es ihm definitiv gelungen. In einer gediegenen und reduziert beleuchteten Atmosphäre nimmt man gerne an den Massivholztischen Platz. Doch gelingt es auch, unseren Gaumen zu begeistern?

Der 800 Grad heiße Steakgrill

Das ROCCA kommt mit einem kulinarischen Clou um die Ecke. So werden die Steaks in einem speziellen US-Broiler mit einer Temperatur von 800 Grad Celsius schockerhitzt. Somit sollte auch der Namenszusatz des ROCCA’s erklärt sein. Durch die hohe Temperatur karamellisiert die Oberfläche des Fleisches schlagartig und es soll besonders saftig bleiben.

Optisch unterscheidet sich unser Steak leicht von den Rinderfleischstücken aus anderen Küchen. Es ist ein wenig dunkler als gewohnt, wirkt dadurch aber nicht unappetitlich. Geschmacklich kann unser argentinische Black Angus Ribeye Steak auf ganzer Linie überzeugen. Mit einer sehr leichten Rauchnote und einem perfekt getroffenen Medium Rare Garpunkt ist es saftig und schmeckt hervorragend. Ob es nun an dem Garverfahren liegt, können wir nicht sagen, aber das Steak überzeugt.

Kohlroulade polnischer Art Der Landesblog NRW mit einer kurzen Störung:

Probieren Sie auch gern unsere anderen Restaurantempfehlungen für Düsseldorf!

Alle Steaks werden mit Rosmarinkartoffeln und Rotwein-Schalottensauce serviert, weitere Beilagen und Saucen müssen extra geordert werden. So summiert sich der Hauptgang mit einem 300g Steak, Cole Slaw und Sauce Béarnaise auf 32 Euro. Wer statt dem Fleisch aus Argentinien lieber ein Stück aus Uruguay oder den USA auswählt, zahlt mehr.

Was hat die Speisekarte des ROCCA’s zu bieten?

Neben den Steaks bietet das ROCCA auch ein paar edle Tropfen an. Neben einer interessanten Gin und Whisky Auswahl, ist die Weinzapfanlage das besondere Highlight. Durch diese ist es möglich, auch geringe Mengen (bis zu 100ml) von außergewöhnlichen Weinen zu probieren.

Bei den Speisen liegt Fokus selbstverständlich auf dem Fleisch, jedoch gibt es auch eine Auswahl an:

  • Salaten,
  • Pasta,
  • Fisch,
  • und Burgern.

Darüber hinaus gibt es eine Tageskarte mit speziellen Angeboten, die immer wieder variieren.

Unser Fazit:

  • Eine wunderbar gelungenes Ambiente
  • grandiose Steaks
  • eine beeindruckende Wein- und Spirituosenauswahl
  • eine herrliche Terrasse mit Rheinblick
  • höheres Preissegment

Für wen lohnt sich ein Besuch? Für echte Steak-Liebhaber, die gerne auch etwas mehr ausgeben wollen.

Adresse und Öffnungszeiten

Das Steakhaus ROCCA 800°C finden Sie am Neuer Zollhof 3, 40221 Düsseldorf.

Mit dem ÖPNV erreichen Sie das ROCCA über die Straßenbahn-Linien 706 & 709 bis zur Haltestelle Stadttor oder mit den Bus-Linien 732 & 726 bis zur Haltestelle Rheinturm.

Öffnungszeiten:
So – Do 10 Uhr bis 1 Uhr
Fr, Sa und vor Feiertagen 10 Uhr bis 2 Uhr
Küche:
So – Do 11:30 Uhr bis 23 Uhr
Fr, Sa und vor Feiertagen 11:30 bis 0 Uhr

Homepage
Facebook

Wer sich für das Konzept hinter dem ROCCA interessiert, kann sich auf der Homepage des Schöpfers Konstantinos Karabatziakis noch ein wenig ausführlicher informieren.

(Visited 37 times, 1 visits today)