Alle Artikel in der Kategorie “Schach

Spieltische der Elberfelder Schachgesellschaft Wiesenstraße 2

1. Blitz-Stadtmeisterschaft in Wuppertal (Bericht)

Der renommierte Schachverein ESG 1851 hat zum Tag der Deutschen Einheit die 1. Wuppertaler Stadtmeisterschaft im Blitzschach ins Leben gerufen. Aus drei heute zur Auswahl stehenden Turnieren entschied ich mich für diese illustre Runde, und bereute die Wahl nicht. Neben einem Fotofinish und einer brisanten letzten Runde ist hier vor allem der talentierte Nachwuchs der Elberfelder Schachgesellschaft diesen Bericht wert, der heute stark auftrumpfte.

Wie bei der zur Zeit laufenden Schacholympiade gab es auch hier 11 Durchgänge und ebenfalls zahlreiche Überraschungen. Denn wenn es möglich ist, dass ein Liviu-Dieter Nisupeanu einen Maxime Vachier-Lagrave schlägt, dann könnte doch auch in Wuppertal mal ein „U-Boot“ auf das Siegerpodest kommen. Oder nicht? Der Turnierbericht. Weiterlesen

Spieltisch beim LUdwig-Engels-Turnier 2018

Recap vom 15. Ludwig-Engels-Open in Düsseldorf

Ludwig Engels ist der bekannteste Schachspieler, den der alteingesessene Schachverein DSV 1854 je hervorgebracht hat. Ihm zu Ehren veranstalten die Düsseldorfer seit 2004 ein Gedenkturnier, diesmal also zum 15. Mal. Ich war am 8. September dabei und habe, wie immer, vorne nichts gerissen, aber einen ersten Einblick in die Düsseldorfer Schachwelt unternommen.

Auf jeden Fall waren beim 15. Ludwig-Engels-Open schon mal ein paar Bekannte aus früheren Turnieren wie der Schach-Stadtmeisterschaft Erkrath oder dem RAMADA-Cup in Brühl dabei. So kam es dass, auch aufgrund der herzlichen Gastgeberschaft der Hausherren, das Turnier sich fast so angefühlt hat, als ob man es schon…mindestens 14 Mal gespielt hätte! Weiterlesen

Schachtische SC Erkrath

Nachlese zur 41. Schach-Stadtmeisterschaft in Erkrath

Am heutigen Dienstag, Allerheiligen, veranstaltete der Schachclub Erkrath die 41. Meisterschaft seiner Stadt. Bericht von 65 Reckinnen und Recken, einer großartigen Turnierleitung und einer Fülle von Geschichten, wie nur das Schach sie schreiben kann!

Ziel des Reporters war ganz klar, bei diesem Turnier Siege und Niederlagen so abwechselnd zu gestalten, dass durch die im Schweizer System damit verbundenen häufigen Platzwechsel im Spielsaal ganz viele unterschiedliche Storys eingefangen werden konnten.

So viel kann ich sagen – ersteres hat nicht geklappt. Aber letzteres 😉 lest selbst!

Weiterlesen

Beamer für Paarungslisten © Landesblog NRW

SG Niederkassels „Schwert von Lülsdorf“ 2015 – Nachlese

Die Schachgemeinschaft SG Niederkassel lud vergangenen Sonntag zum 26. Mal seit 1982 zum Internationalen Schachturnier „Schwert von Lülsdorf“ in Niederkassel. Der Landesblog NRW war natürlich wieder mit von der Partie, und das bei Temperaturen von 130° Celsius ;-). Allein meine Anfahrt war schon sehenswert. Zudem erwarten euch wilde Skandinavier, Nachhilfe im Satzbau, unschlagbare Damen und die Auflösung, wer sich den „Pokal“ des Turniers die nächsten 364 Tage umschnallen dürfen wird.

Weiterlesen

Schachuhr

Am 1. Mai wild drauflos kloppen – beim Bad Godesberger Schnellschachturnier

Am 1. Mai werden Schlachten geschlagen – diejenigen, denen selbst das Resthirn als zu viel Ballast vorkommt, zieht es nach Hamburg und Berlin. Einen sympathischeren (und ehefrauenberuhigenden) Zeitvertreib haben die Bad Godesberger am 1. Maifeiertag begründet. Auch dort wird um sich geschlagen, allerdings mit Schachfiguren. Nach dem Bericht über das letztjährige Ramada Schachturnier in Brühl nun der nächste Schachreport. Wer wissen mag, warum man auch als Laie mindestens 1x bei einem Turnier dabei gewesen sein muss, hier geht’s zum Weiterlesen!

Bretter 13 bis 20 beim Godesberger SK © Landesblog NRW

Rauchende Köpfe beim 43. Godesberger Schnellschachturnier

Weiterlesen

Hotel-RAMADA Brühl

Auf den Spuren Boguljubovs beim Schach in Brühl

Es wurde angedroht, und jetzt passiert es. Der erste (richtige) Artikel kommt, und zwar kommt er aus Brühl. Es passt aber gerade überaus gut aktuell, da in der sibirischen Tundra gerade das Kandidatenturnier läuft, das den Herausforderer um die Schachweltmeisterschaft im Kampf gegen Champion Magnus Carlsen im Herbst bestimmt. Das Thema ist schwarz-weiß gemustert, fasziniert Nerds in aller Welt und mich noch obendrein. Ein unterhaltsamer Bericht über einige meiner Partien beim diesjährigen RAMADA-Cup in Brühl, mit einem Gastkommentar von Dominic Bannholzer.  PS: Wem Langzeitschach zu lange dauert, liest doch mal meinen Artikel zu einem Schnellschachturnier 2015 ♔!

Weiterlesen